Zeit-Umstellung
Zeit-Umstellung

Suchet das ES!

 

Vita Martin Luckscheiter
Gezeugt im Sommer 1956 outdoor in der Nähe eines Müllplatzes, was den Hang zu Müll in allen seinen Formen wohl begünstigte.


In 2016 gibt es keine Geburtstagparty.
Momentan gibt es bei Youtube ein paar Themenvideos:
https://www.youtube.com/results?search_query=martin+Luckscheiter


19.12.2015    ausgeträumt - Mottoparty
Fette Party mit "niedrigem" Durchschnittsalter
Bukowski war da mit PULP (ausgeträumt)
Élodie und die Puzzles waren da, schau mal hier http://puzzle-quartet.bandcamp.com/
Jo Vibe und Axel Schwunk an den lauten Dingen und du und du und du, nein, du nicht, du hattest keine Zeit. (Selber schuld!)


11.04.2015      Peinlich - die Party zum Geburtstag
Es kamen nur peinliche Leute, es gab peinliche Geschenke, viel peinliche Musik, peinlich, peinlich.
Gelungen! dank an alle die mitgewirkt haben, die peinlichen DJs, peinliche Salate (ich sag ja, oberpeinlich!), bla, bla, bla...
Und scheinbar war es zu peinlich, schon um 2 Uhr aufzuhören, geht klar.


20.12.2014  Entfernen Verboten: Mottoparty
die Party vom 20.12. hat uns bewegt, mal mehr, mal weniger, gefallen hat es wohl nahezu allen, und da ich immer wieder auch auf Einzelheiten hin angesprochen werde, hier ein Überblick was war und wer was angeboten hatte, es ist enorm, ich entdecke, dass 11,12, 13 oder mehr Aktivisten mitgestaltet haben, nicht gezählt die Buffetbestückung sowie das Holz von Michael, der dann gar nicht kam.
So soll es sein: Ein Fest von und für uns!


Das gab´s
Eingangsbereich:
Christian: Tusche-Schnell-Kalligrafie Ausstellung
Fragebogen zum Thema: „Entfernen Verboten“.
Martin: Foto Exhibitionismus
Martin Kratzer: Diashow eigener Werke
Martin: Diashow schnell ausgesuchter Fotos aus 8 Jahren.


Büffet – und Getränke: Alle
Collage am Buffet: Wilfried


Lesung: Martin
Struwwelpeter: Der fliegende Robert
Von Pändy: Gone with the wind: http://www.pandys-corner.de/gonewiththewind-de-3130.html
Michael Kumpfmüller: Durst
Musikbegleitung und trauriges Liebeslied: Pändy

Kathi: CD Vorstellung. Weit vom Auge, weit vom Herz:
Roberta: Tristan und Isolde (Melancholia) – Cello loops
Stefan und Shakir: Trommel trifft Tavil

Johannes alias Jo Vibe und Axel an den Turntables und am Midi



Zur Olympiade 2014:
Blick vom Kaukasus.
http://www.youtube.com/watch?v=3EVIMZLIB9k




21.12.2013
"Alle sind Idioten, ausser mir", bzw. "WAR NICHT SO GEMEINt!"

Es fing um 19 Uhr an mit der Lesung eines älteren experimentellen Textes von Gerhard Rühm: Die Frösche.

Ab 20:30 Uhr bis später: leichte Muse - Videoinstallationen – Feuer im Hinterhof - viele Fotos hintereinander an mehreren Bildschirmen abgespielt – „Atelier/Lager“ - ein Zauberer will vorbeigucken - frisch gepresstes Olivenöl - Wein und Sekt - Installationen– Erkenntnisse - neue Skulpturen




21.12.2012 Tag EINS nach dem Weltuntergang
Kunst und fröhliches Zusammensein
Kronenmattenstr. 3 - FR


19.05.2012 Weberklotz Kronenmattenstr. 3   Freiburg

Offene Ateliers:

Ab 19 Uhr: "Alex Borowski will nur das Eine"
Lesung nach dem Buch von Janosch: Sacharin im Salat.
Begleitet und unterbrochen von Pändy.

21.12.2011 - Heidenweihnacht - Weberklotz - Kronenmattenstr. 3, Freiburg

Lesung mit Pändy: Alles was wir geben mussten - von Kazuo Ishiguro

 

Anläßlich des Freiburger Papstbesuchs im Schaufenster:
"Der Kreis des Lebens"
Installation von Ralf Weber 2011
weberworks
 


Samstag, 1.10.2011
Finissage im Bambutopia - Skulpturengarten Schallstadt-Mengen

1.10. 2011  ca. 19:15 
                 Zwielichtig: Traumlesung und performative Räumung des Platzes
                 mit musikalischer Begleitung von Stefan Lillig


 

Installation ca. 4 x 4m

Darstellung eines Menschen (männlich), der im Bambuswald Unterschlupf gefunden hat, ein sogenannter nichtsesshafter Mensch, der eine zumindest temporäre Bleibe fand.
Der Bewohner performt seine Anwesenheit gelegentlich, jedoch ist er sehr scheu, und selten zu sehen, wobei der aufmerksame Beobachter andererseits mutmaßen kann, dass die Waldwohnung gelegentlich von mehr als einem Menschen benutzt wird.
Ein Lebensraum an einer unkonventionellen Stelle, versehentlich in einer Kunstausstellung.
Erweitert wird die Installation durch Notizen über die Träume des Performers während seines Schlafes im Bambutopia, die auf Glasplatten geschrieben für Besucher einsichtig werden.
Die Offenlegung des Traumbewusstseins des Performers bieten dem Besucher durch bewusste und unbewusste Wahrnehmung einen direkten Kontakt zum lebendigen Organismus des Bambutopia.

 

Traum No. 1
Wir sitzen in einer Séance, die Frauen sind alle dick grün geschminkt.
SIE hält einen Fächer mit Karten vor ihr Dekolleté, ich sage, nun kann ich den Joker ziehen. Meine Karte ist ein kleines, mit Blümchen besticktes Täschchen.
Ich gebe ihr meine Mailadresse, verschreibe mich jedoch mehrfach bis es mit dem Vornamen klappt. SIE gibt mir ihre eMail Adresse: morpheus@morpheus.
Auf dem Weg nach Draußen ziehe ich mich am Seil hoch und lande in der Wohnung eines Mongolen, der mich herzlich begrüßt und dann telefoniert.




Traum 23
Das alte, baufällige Bauernhaus wird geräumt, alles verkauft, in den Zimmern ist Holz gestapelt. Ich habe mir ein Zimmer im Aufzug eingerichtet.
Der sehr dicke, alte Bauer steht auf dem Balkon seines Hauses und schaut auf die Menge der Interessenten herab, inmitten der sich eine schwarze Kugel (ein Kopf) unvorhersehbar durchschlängelt:
Der Kommunikator

 

Mai 2011 martin und pändy im Litfass: Pradasüchtig? Pradasüchtig!

Lesung aus dem Buch von Lolita Pille mit Musik aus der Gitarre.

2010 Auch du hättest ein Neger sein können. Street Art

2010 www.Zahnbuersten-fuer-Afrika.de Nicht durchgeführt

2010 Antrag und Genehmigung zur Schaufensterkunst beim Kunstamt de: „Es handelt sich eindeutig um Kunst“ (Kosten der Genehmigung. 3 warme Mahlzeiten. In 5 Raten bezahlt)

2009 Pradasüchtig – Lesung von Lolita Pille

2009 1. Freiburger Ausstellung von Getränkeboostern

2009 Ich war mal ein Orgasmus – Jeglicher Unfug ist Untersagt   Aufkleberaktionen Street Art

2009 Betonie – Installation – Beton, Sexpuppen, vor Kunstverein Freiburg

 

 

2008 Performance: Vermessung des Weihnachstmarkts in Freiburg

2008 Rauhraum – Installation Fässer – unfassbar

2007 Bewerte mich! – eBay und seine Mitglieder

2007 Wir wünschen uns ein gutes neues Jahr – Installation Zum Tod von Saddam Hussein

2006 Das Manifest des Menschen – Lesung Dostojewski, Der Großinquisitor

2006 Leben macht müde – Lesung Jean-Claude Izzo

2006-2009 Zeit-Umstellung.de  als Open Space, Veranstaltungen und Galerie

2005 KGB Freiburg Lesung und Fotos: Die Frösche v. Gerhard Rühm

2005-2009 Installationen, Fotoausstellungen, Klarastrasse 57, Freiburg

(Barbie/Kultur-choc/Weihnachtsdurcheinander/Underground/Schlitze)

2004  Improtheaterunterricht

2003  Pantomimenunterricht

1990 -2005  Tierleben: Schafe, Hühner, Ziegen, Bekämpfung von Teppichkäfern

1985-2005 20 Jahre lang intensive berufliche Arbeit mit Pflanzenfarben, Bodensee, Freiburg

1985  Sprachgestaltung, Schauspielunterricht Novalis Schule Stuttgart

1985 Bauleiter im organischen BioBau, bei Joachim Eble in Tübingen, 3-dimensionale Gestaltungen und Farbgestaltung im Wohnraum

1983 Hochstapler und Vorstand im Troubador Kulturzentrum Heilbronn

1978 Spiegelgaleere mit Fimo, Silberdrahtverschlingungen

1977 Zurückgeschlagenes: Gärtnerlehre

1975 Durchschlagendes mit Emailarbeiten in Südfrankreich, Spanien und Marokko.

1974-1975 Schmuckkreationen aus Perlen und Fäden auf Flohmärkten

1973 Spirituals auf Philicorda mit Violinbegleitung und Gesang auf ausländisch.







Chronik der Zeit-Umstellungen 2007-2010


zeit-umstellung.de ist ein freiraum - open space -, eine möglichkeit für menschen, anderen etwas zu zeigen, andere auf etwas aufmerksam zu machen.

spaß haben.

hier fließt kein geld, weder gage noch eintrittsgeld.

die themen sind nicht vorgegeben, es findet keine zensur statt. doch, sie findet statt, unsere grundgesetz ist die zensur sowie die achtung der mitmenschen, das sollte genügen.

die angebote dürfen aus allen lebensbereichen kommen, wenn du dich angesprochen fühlst, darfst du etwas anbieten!
der zeitrahmen sollte kurz sein, 60-90 minuten, es wird der zwischenbereich angesprochen, die zeit, die zwischen arbeit und freizeit liegt.

hier einige beispiele:

kunst in allen möglichen richtungen das spektrum ist rießig!!
workshops
essen
erzählen
kulturen
berufe
hobbies
lernen
zwischenmenschliches
therapeutisch
......

 

 

 

19.03.2010  8 saiten und 2 weiber (kathiroberta) gönnen euch ´ne schöne stunde-            danach dürft ihr auch...  session für alle!

26.03.2010  pändy - das musikprogramm mit anschließender session

 

12.03.2010  sosein singt!

19.02.2010 dhanya - kabir     -------     "eine akustische reise"
bringt alle eure instrumente, stimmen o/u alles mit, was klingt,
schnarrt, knattert oder zischt, pfeift, piepst und quakt.

12.02.2010  pändy - lesung eigener texte

05.02.2010  sabine - antonias welt - film

29.01.2010  hannes - "h5n1 meldet sich nicht" -
ein rückblick zum thema "influenza-viren mit kommerzieller entstehungsgeschichte".

besonders empfehlenswert für alle, die sich noch nicht mit impfungen auseinander gesetzt haben, und insofern immer aktuell.

22.01.2010  oliver -  backen von brötchen
Wann wird Fleisch zart und warum? Wie salzt man richtig? Weshalb ist es Quatsch, Öl ins Nudelwasser zu giessen? Was lässt sich einfrieren und was nicht? Und was passiert eigentlich in der Mikrowelle und ist das wirklich so schlimm? Da gibt es viele interessante Aha-Erlebnisse, die für besseres Gelingen sorgen.

15.01.2010 martin/pändy - lesung "pradasüchtig" von lolita pille und Musik von Pändy


18.12.2009  sosein - Pup Kunst  Staat und Kunst - ein fatales seminar von und mit sosein.de, dem bundeskuenstler.de  

11.12.2009 frank - film und ton  - war leider ohne film und ton

04.12.2009 fiel leider aus:     uli - massage für frauen
uli ist seit langem der geheimtipp aua im knie, rücken, schultern etc.
pünktlicher anfang

27.11.2009    christian - spaß und spirisophie - reden über den Kosmos

20.11. 2009    karin/isabell      frauengruppe

das war 2008:

Wolfgang Wick (ex Blüggel)

Fotografie

 

 

4.4.-24.4.2008 - ausstellung:       milus lukes  -

auge meines zeus" - werk vom zweiten zyklus " die innere wahrheit

 

 "zeus" pigment-mischtechnik/kartonage, ca. 50x40cm
www.milus-art.de



14.03.2008   ann - silenzio - ruhe - schweigen - keine meditation, sondern                     der versuch, lautlos zukommunizieren

07.03.2008   clemens - tarkowski film abend - der spiegel

29.02.2008  undine und heiko (die von orange press)
               monsterkneten am schalttag anschließend fotoausstellung der                            monster bis zum 24.5.

22.02.2008  martin - lesung - aus der großinquisitor von dostojewski
              improvisatorische umrahmung: kleine emittenden

15.02.2008   ami vogel & eddie punch -
               was machen strassenmusiker im winter ?
               oder
               der strassenmusiker der rein aus der kälte kam - und seine                            gitarrenraritäten zeigte, wobei ami mit ihrer stimme
                begeisterte.

08.02.2008   kathi und roberta  - klassik soirée mit anschließender session

01.02.2008   da war frei

18.01.2008   lola und die anderen - stricken im schaufenster

11.01.   pändy und martin - worte und akkorte/wordeundakkorde
                liebe und nix

das war 2007:

21.12.2007 wir waren ausgelagert zum tippifest nach steinach bei anita
wintersonnenwende


11.-14.12.2007  jürgen grieger-lempelius - maltete im open space
                      "grieger --- ausgelagert"

 

07.12.2007   dunja *30 - wasenweiler - bahnhof - fest mit pändy und micha                 an  der musik, die von m0nsterpunk, ey

 

30.11.2007   ann, karin, martin - spieleabend

 

23.11.2007   ben und freunde - gitarre und mehr

 

16.11.   abid und stefan  - südindische trommeln, ragas

 

09.11.   zmmp - monsterpunk machten unsere eröffnung!
                support: c0ntrapunk.t

 

ruckezucke fand am 25.5. eine sonderveranstaltung statt: die finissage der fliegenden und liegenden jesuse von ralf weber, verbunden mit einem auftritt von don mario's zmp und der begrüßung von josephine und fred, die tags drauf ihre ausstellung in der galerie foth eröffneten.

 

der erste termin nach der zeitumstellung (vom 25.3.2007) war am

30.3.2007     uli und heiko nahmen uns mit auf eine - blinde stadtführung mit                        verbundenen augen

23.03.2007     ara - musik und texte - und bisschen party

16.03.2007     abid  las seine eigenen gedichte in urdu und deutsch übertragen         

09.03.2007     frühlingserwachen - geschichten, gedichte, lieder zu                 
              frühling, liebe, aufbruch und neubeginn -  von ulf

02.03.2007     italien von hinten - bilder + geschichten  endlich erfuhren wir, was thorsten in italien getrieben hatte

23.02.2007     boris         go-See for models - jedeR durfte und die                     
              himbeerbowle war lecker - dank an gabi

16.02.2007     antonio, kati uuuund sabine spielten und sangen ihre                                        grüsse aus süditalien - und schöne fotos aus süditalien!

09.02.2007     uwe - es war ein interessanter gesprächsvortrag über die                      chinesische medizin und die wechseljahre des mannes

02.02.2007     stefan und abid  - eine einführung in südindische musik
             mit viel musik und session

26.01.2007     party mit zmmp - siehe auch monsterpunk.de - die akustik                            impro kam leicht verstärkt so hatten auch die nachbarn
              ihre freude

19.01.2007   Leben mach müde - martin und die traurigen geschichten tod und liebe von
            jean-claude izzo

12.01.2007   -ann- hatte die "rührenden" canneloni vorbereitet.

            sehr warmherzig.

am 15.12.2006 war boris da. erstes mal in freiburg ein offenes goSee for models. viel spaß von fünf-neun für models und normale menschen.





 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Luckscheiter